Trendreport EuroCucina 2018/2019: Kesseböhmer dokumentiert die Zukunft der Küche

Trendreport EuroCucina 2018/2019: Kesseböhmer dokumentiert die Zukunft der Küche

Auf der EuroCucina in Mailand trifft sich, wer in der Küchenindustrie rich­tungsweisende Trends der kommenden zwei Jahre aufnehmen und präsen­tieren will. Was hier gezeigt wird, hat Zukunftspotenzial. Die Ausgabe 2018 offenbarte einmal mehr kreative Konzepte und Designentwürfe. Kesseböhmer dokumentiert sie herstellerunabhängig in seinem aktuellen „Trendreport EuroCucina 2018/2019“. Dabei spielen die Möbelbeschläge aus Bad Essen schon jetzt eine wichtige Rolle in der Küche der Zukunft.

Satte, mattschwarze und anthrazitfarbene Fronten dominieren das Küchen­umfeld. Ebenfalls in Anthrazit gehalten sind Metallregale, mit denen die Kü­chenhersteller offene und schwerelose Oberschränke kreieren und diese in einen industriell angehauchten Wohnbereich einfügen. Pfiffige Stauraum­ideen schaffen großzügige, klare Aufgeräumtheit. Intelligente Features fügen sich in den Smart kitchen-Gedanken und bringen das Staugut jederzeit und ortsunabhängig in den Blick des Nutzers. Das Innenleben ist ebenfalls in neu­tralem Schwarz gehalten und kann mit verschiedenen Einlegemodulen, meist in hochwertigem Holz oder auch puristisch in Metall oder Draht, individuell angepasst werden. Und überall spielt Natürlichkeit mit hinein – sei es bei den Materialien, den Oberflächenstrukturen, Farben oder der Dekoration.

Kesseböhmer dokumentiert kreative Konzepte und Designentwürfe der EuroCucina herstellerunabhängig im aktuellen „Trendreport EuroCucina 2018/2019“. Foto: Kesseböhmer

Die EuroCucina 2018 hat der Küchenwelt neue Impulse verliehen. Mit dem Blick für vielversprechende Trends hat Kesseböhmer sie mit der Kamera ein­gefangen. Die großformatigen Bilder laden ein, sich inspirieren zu lassen, und sie informieren über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Küchenarchitek­tur, Materialien, Farben, Dekoration, Ausstattung und Stauraumnutzung. De­zent und doch mittendrin finden sich die Beschläge, die schon jetzt die Trends abbilden. Kesseböhmers „Trendreport EuroCucina 2018/2019“ bietet zahlrei­che Gesprächsgrundlagen, wenn im Dialog mit der Küchenindustrie und dem Handel neue Ideen und gemeinsamen Lösungen entstehen.

Wenn es um Trends geht, gilt es, schnell zu sein – nicht nur, um zukunftswei­sende Produkte zu entwickeln, sondern auch, um Kunden, Handel und Kü­chennutzer von der Vielfalt der neuen Möglichkeiten profitieren zu lassen. Für sie steht der Trendreport online zum Download bereit; in Printform ist er via Mail an j.detzmeier@kesseboehmer.de erhältlich.

Quelle: bic.PR

Shop-Finder - KüchenTreff Amberg

COMMENTS