100 Jahre Achille Castiglioni – Alessi feiert Design-Maestro mit Neuauflagen seiner Ikonen

100 Jahre Achille Castiglioni – Alessi feiert Design-Maestro mit Neuauflagen seiner Ikonen

Etliche seiner Produkte sind immer noch in Produktion, darunter auch diejenigen, die er in den langen Jahren der Zusammenarbeit mit Alessi entworfen hat.

Der italienische Architekt und Industriedesigner Achille Castiglioni (*16. Februar 1918 – 2. Dezember 2002) gehört unbestreitbar zu den größten Design-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. „Wenn Du nicht neugierig bist – vergiss es!“ Dieses ihm zugeschriebene Zitat erklärt auf perfekte Weise Castiglionis Designhaltung, die durch großen Erfindergeist und subtilen Humor gekennzeichnet war. Unvergessen sind seine vielfach preisgekrönten Ikonen in großer Zahl, die in allen großen Designsammlungen der Welt vertreten sind – vom Traktorsitz „Mezzadro“ bis zu seinen berühmten Leuchten wie etwa die Bogenleuchte „Arco“. Etliche seiner Produkte sind immer noch in Produktion, darunter auch diejenigen, die er in den langen Jahren der Zusammenarbeit mit Alessi entworfen hat. Sie begeistern als Klassiker im Alessi-Katalog bis heute, darunter auch der ikonische Aschenbecher „Spirale“. Anlässlich des 100. Geburtstags von Achille Castiglioni legt das Unternehmen aus Crusinallo nun den Fokus auf drei seiner charakteristischen Produkte, die ab Februar 2018 in speziellen Ausführungen mit Kupfer-PVD-Beschichtung angeboten werden: das Besteck „Dry“, die Espressotasse mit Unterteller „Bavero“ sowie die Obstschale mit Sieb „AC04“.

Von links nach rechts: Alberto Alessi, Achille Castiglioni, Enzo Mari, Aldo Rossi, Alessandro Mendini (1989)
Fotocredit: Gianni Berengo Gardin

Alessi und Castiglioni: Eine enge Verbindung über 30 Jahre hinweg

Die Zusammenarbeit zwischen Achille Castiglioni und Alessi begann 1980, als Castiglioni Alberto Alessi vorschlug, gemeinsam ein Besteck zu entwickeln. Daraus entstand zunächst das Besteck „Dry“, später kamen viele andere Projekte hinzu. Alberto Alessi beschreibt das Arbeiten mit dem Mailänder Gestalter so: „Für Castiglioni mussten Objekte stets zwei essentielle Bedingungen erfüllen: Sie sollten praktische Lösungen für die kleinen Probleme bieten, die ‚am Tisch’ entstehen könnten, wenn möglich auch kluge funktionale Innovationen aufweisen, und sie sollten auch dem Geschmack des Publikums entsprechen, zum Beispiel also glänzende Metalloberflächen haben. Castiglioni sprach die folgenden Worte im Mailänder Dialekt: ‚Cinc ghéi pussée, ma luster’ – fünf Lire teurer, aber perfekt poliert!“

Das Besteck „Dry“ (Entwurf 1982): Eine Erfolgsgeschichte

Das Besteck „Dry“ in einer besonderen Ausführung mit schimmernder Kupfer-PVD-Beschichtung.

In einem Interview im Jahr 2007 hat der Designer seine Idee für das Besteck „Dry“ einmal wie folgt formuliert: „Zusammen mit Alberto Alessi holte ich einige Kreidegussformen aus einer Schublade, die für ein Projekt mit achteckigen Griffen angefertigt worden waren. Als wir darüber im Sinne von Reduktion sprachen, dachten wir: (…) Lass uns das einfacher machen. Dann nahm ich einen Bleistift und sagte: ‚Bleistifte für Zimmermänner haben einen rechteckigen Teil wie diesen hier und, ergonomisch gesehen, besteht der Clou darin, dass ein Löffel oder ein Messer kein Arbeitswerkzeug, sondern ein Esswerkzeug ist und deshalb auch nicht eine bestimmte Form – wie beispielsweise ein Schraubenzieher – haben muss. Es ist eher wie ein Bleistift zum Zeichnen…“ Dry ist bis heute einer der Besteller im Alessi-Katalog. Achille Castiglioni hat dafür 1984 den Compasso d’Oro, einen der wichtigsten Designpreise, gewonnen. Anlässlich des 100-jährigen Geburtstags des Gestalters wird das 18/10-Edelstahl-Besteck in einer besonderen Ausführung mit schimmernder Kupfer-PVD-Beschichtung produziert.

Der Obstkorb „AC04“ (Entwurf 1995): Eine limitierte Auflage von 999 Stück

Der Obstkorb „AC04“ mit einer glänzenden Kupfer-PVD-Beschichtung

Die formschöne und praktische Obstschale mit Sieb „AC04“ erfüllt ebenfalls die Anforderung an eine intelligente und funktionale Gestaltung, wie sie typisch für Castiglioni war. Anlässlich des Jubiläums wird die Schale aus 18/10-Edelstahl ebenfalls mit einer glänzenden Kupfer-PVD-Beschichtung produziert und ist in einer limitierten und nummerierten Auflage von 999 Stück erhältlich.

„Bavero“-Espressotasse mit Unterteller (Entwurf 1997):

„Bavero“-Espressotasse mit Unterteller

Auch die Tassenserie „Bavero“, 1997 von Castiglioni für Alessi entworfen, erhält eine eigene Ausführung zum 100. Geburtstag: Einige Teile sind auch kupferfarben erhältlich und verleihen der beliebten Produktfamilie einen neuen modernen Look.

Mehr Informationen unter www.alessi.com
Quelle: neumann communication

Shop-Finder - Wiesmanns Küchen in Borken

COMMENTS