Grillen ohne Fleisch – Alles andere als langweilig

Grillen ohne Fleisch – Alles andere als langweilig

Mit würzigen Marinaden und frischen Kräutern werden Gemüse, Käse und Tofu zum Star auf dem Rost.

Zuckermais auf dem Grill

Geeignete Gemüsearten sind beispielsweise Zucchini, Auberginen, Paprika, Pilze, Artischocken, Süßkartoffeln, Kürbis, Möhren und Chicorée. Sie enthalten weniger Wasser und fallen daher beim Erhitzen nicht so rasch zusammen. Das vegetarische Grillgut wird mit Öl, Kräuterbutter oder -margarine oder einer Marinade bestrichen. Das sorgt nicht nur für eine aromatische Note, sondern schützt auch vor dem Austrocknen und Verbrennen. Verwenden Sie ein raffiniertes Öl, das die hohen Temperaturen von rund 200 Grad Celsius gut übersteht.

Grillkäse als köstliche Alternative

Wer es mediterran mag, würzt mit Knoblauch, Pfeffer, Zitronensaft und verschiedenen Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Majoran. Gesalzen wird erst kurz vor dem Servieren. Auch gegrillter Käse schmeckt mariniert nochmal so gut. Je nach Geschmack werden Weichkäse wie Camembert und festere Sorten wie Feta und Halloumi, eine Spezialität aus Zypern, zubereitet. Damit das Öl aus der Marinade und der Käse nicht in die Glut tropfen, am besten eine Grillschale verwenden.

Die Klassiker: Gemüsespieße und Maiskolben

Ein Klassiker sind Gemüsespieße, etwa gewürfelter Feta mit in Zitronenöl marinierten Zucchinischeiben. Avocado schmeckt warm vom Rost mit einer scharfen Salsa aus Tomaten, Chili, Frühlingszwiebeln, Koriander und Limettensaft. Gegrillte Maiskolben serviert man gerne mit einem selbstgemachten Pesto. Die Kartoffeln werden vorgekocht, in Folie gewickelt und am Rand des Grills warmgehalten. Sie können mit Rosmarin gewürzt und zu einem Relish aus Feigen und Oliven gegessen werden.

Mit Tofu und Seitan wird es deftiger

Seitan

Deftiger wird es mit Fleischalternativen wie Tofu und Seitan. Tofu kann gewürfelt am Spieß mit Frühlingszwiebeln und Physalis kombiniert werden. Für mehr Aroma wird er zuvor in Sojasoße mit Ingwer, Zitronensaft und Chili eingelegt. Auch Seitan hat eine fleischähnliche Konsistenz, wird aber nicht aus Soja, sondern aus Weizeneiweiß hergestellt. Steaks und Würstchen aus Seitan sind ein Geschmackserlebnis, das auch für Nicht-Vegetarier interessant ist. Dazu passen ein grüner Salat und Baguette, Stockbrot oder Foccacia vom Grill.

Quelle: Heike Kreutz, www.bzfe.de

Shop-Finder - Möbel Hensel in Essen

COMMENTS