Informationen rund um Schimmel und Bakterien

Informationen rund um Schimmel und Bakterien

Niemand mag sie gerne. Häufig sind Schimmel und Bakterien in Lebensmittel aber nicht nur unschön anzusehen (und zu riechen), sondern sie sind unter Umständen auch gesundheitsschädlich.

3292272_300px_13a885ae37Die folgenden Fakten zu Schimmel & Co sollen Licht ins Dunkel bringen. So hilft es zu wissen, dass der Verderb von Lebensmitteln durch Mikroorganismen verursacht wird. Dazu zählen Bakterien, Schimmelpilze und Hefen. Diese vermehren sich und rufen unerwünschte Veränderungen der Lebensmittel hervor, wie Schimmel, Fäulnis, Gärung oder Ranzigwerden.

Durch sachgemäße Lagerung kann man den Verderb verhindern. Ungefährlich sind diese Veränderungen der Lebensmittel nämlich meist nicht. Durch Bakterien, die Botulinusgifte bilden, werden schwere Lebensmittelvergiftungen verursacht Die Vergiftungserscheinungen treten nach 8 – 12 Stunden auf. Anzeichen sind Kopfschmerzen, Übelkeit, und Wahrnehmungsstörungen  wie Doppelsehen. In schlimmeren Fällen kann es zu Lähmungserscheinungen kommen und im schlimmsten Fall kann eine Lebensmittelvergiftung auch tödlich verlaufen. Betroffene Lebensmittel sind vor allem eiweißhaltige Konserven wie Erbsen oder Bohnen. Die vergifteten Konserven erkennt man an ihren ausgebeulten Stellen. Es gibt keine Methode das Gift zu entfernen, auch Erhitzen hilft hier nicht. Es gibt keine andere Alternativen: die betroffenen Dosen müssen sofort entsorgt werden.

22333809_300px_902125e792Unerwünschter Schimmelbefall ist gefährlich, da bestimmte Schimmelpilze krebserzeugende Giftstoffe, sogenannte Aflatoxine bilden. Aflatoxine können durch Erhitzung nicht abgetötet werden.

Die Giftstoffe Aflatoxine können nicht nur Krebs auslösen, sie schädigen auch das Nervensystem und die Leber und führen unter Umständen zu Wachstumsstörungen kommen. Sind wasserreiche Lebensmittel von Schimmel befallen, sollte man diese sofort komplett entsorgen und den Behälter gründlich reinigen. Dazu gehören Weich- und Schnittkäse, Suppen, Soßen, Milchprodukte wie Quark und Joghurt, Brot, Obst und Gemüse, Nüsse. Einzelne Schimmelstellen an Konfitüren mit einem Zuckergehalt von mindestens 50% kann man großzügig entfernen.

Weiterführende Links zum Thema:

Wie man dem Verderb von Lebensmitteln vorbeugt.

Autorin: Kristina Grote

Shop-Finder - KüchenTreff Amberg

COMMENTS